Unterlagen Für die Ausbildung

Module

Unsere Ausbildung ist in Module aufgeteilt 

 

Das Modul „Basis“ muss von allen Teilnehmern besucht werden. Hier erfahren Sie was Ethologie ist, lernen die rechtlichen Grundlagen kennen, erhalten Kenntnis über das Verhalten von Kleintieren und wissen, wie man eine tierpsychologische Praxis führt, und Sie erhalten einen Einblick in die Gesprächsführung Mensch-Mensch. Das Modul wird mit einer schriftlichen Prüfung, einer Literaturarbeit und einer Präsentation der Literaturarbeit abgeschlossen. Das fundierte Wissen, wie man eine Literaturarbeit schreibt, erfahren Sie selbstverständlich durch eine fachkundige Person. Am Schluss dieses Modul müssen Sie eine schriftliche Prüfung ablegen.

 

Im Modul „Hunde“ lernen Sie das Wesen der Hunde und die verschiedenen Behandlungsmethoden kennen. Sie machen weiter Erfahrungen mit der Mensch-Hund-Beziehung. Hauptdozentin in diesem Modul ist Dr. Dorit Urd Feddersen-Petersen. Sie lernen anhand von Fallanalysen und einem Beobachtungsseminar worauf sie im praktischen Teil und in der eigenen Praxis Fälle angehen können. Dieses Theorie-Modul wird mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen. Danach setzen Sie Ihr theoretisches Wissen in die Praxis um. Sie werden von einer erfahrenen Fachperson begleitet und beschreiben in einer Arbeit eigene Fälle. Das gesamte Hundemodul schliessen Sie mit einer Abschlussarbeit und einer schriftlichen Prüfung mit Videoanalyse ab. 

 

Im Modul „Katzen“ begleitet Sie PD Dr. D. C. Turner auf dem Weg, Katzen mit ihrem vielfältigen Ausdrucksverhalten kennen zu lernen. Sie machen Erfahrungen mit dem verhaltenstherapeutischen Umgang der vierbeinigen Samtpfoten. Das Theorie-Modul wird mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen. In der Praxis lernen Sie, wie man hilfesuchende Katzenhalter beraten kann und schliessen dieses Modul mit einer Abschlussarbeit und einer schriftlichen Prüfung mit Videoanalyse ab.

 

Im Modul „Klicker“ lernen Sie den Einsatz des Klickers in der Kombination der operanten und klassischen Konditionierung bei Verhaltensproblemen. Grundlagen bildet dabei die Lerntheorie. Aufgrund praktischer Arbeit wird Ihnen das Targeting, das Shapen, der Aufbau von Verhaltensketten und das Belohnungsschema erklärt.

 

Selbstverständlich können Sie auch wie bis anhin alle Module besuchen. Die Termine sind darauf abgestimmt.


Praktikum

Einzigartig in der Schweiz: ift-schweiz sucht für jeden Absolventen, jede Absolventin eine Praktikumsstelle.

Die dafür verantwortliche Person von ift-schweiz sucht eine erfahrene Tierpsychologische Beraterin, einen erfahrenen Tierpsychologischen Berater in Ihrer Nähe. Im Praktikum lernen Sie die Theorie in die Praxis umzusetzen und Sie sind bei aktuellen Fällen gleich Vorort. Die Fachperson begleitet Sie durch die Therapie und unterstützt Sie bei der Abschlussarbeit.



Preise

 

 

Modul Basis/Modul Hunde/Modul Katzen                CHF      9‘900.00

Modul Basis/Hunde                                              CHF      7‘900.00

Modul Basis/Katzen                                              CHF      7‘600.00

Modul Klicker                                                       CHF        780.00

 

DIE BETRÄGE KÖNNEN IN RATEN BEZAHLT WEDEN 

MITGLIEDER VON IFT-SCHWEIZ

 


Irene Bannwart, Lehrgangsleiterin

Ausbildnerin mit eidg. Fachausweis

Dipl. Tierpsychologische Beraterin I.E.T.

Fachlehrerin für Informatik

Dipl. Arztgehilfin DSVA

Monika Oehler, Praktikumsbetreuerin

Dipl. Tierpsychologische Beraterin für Hunde und Katzen I.E.T.

Master Abschluss Universität Zürich

Biologie als 1. Nebenfach mit Spezialisierung Verhaltensbiologie/Ethologie der Haustiere

Masterarbeit: Agonistik bei Caniden. Form, Funktion und Modifizierbarkeit von Aggressionsverhalten beim Haushund

Dissertationsprojekt zum Thema

Menschliche Ansprüche an Verhaltenseigenschaften von Hunden innerhalb von Hund-Mensch-Beziehungen

 

 

Alene Schmid, Prüfungsexpertin

Dipl. Tierpsychologische Beraterin I.E.T.

Sekundarlehrerin, Hauptfach Biologie, Fachlehrerin für Elektronik

 

PD Dr. Dennis C. Turner, Berater

Gründer und Ehrenpräsident Berufsverband VIETA

Gründer und Direktor I.E.T.

 


Nach der Ausbildung können Sie dem Berufsverband der Tierpsychologischen Beraterinnen und Berater beitreten.

 

 

 

 

 

www.vieta.ch

 







Wir sind auch auf Facebook - klicken Sie auf den Facebook-Button